Lützelhuus Logo

Hombrechtikon ZH

mail@luetzelhuus.ch

+41 55 244 50 80

Linie grau

Start
Angebote
Termine
Haus
Philosophie
Anreise
Mehr
Über uns
Freunde
Galerie

Ayurveda

Meditation

Spiritualität

Wandern

Auszeit

Massage

Bewusstsein

Yoga

Herzensarbeit

Retreats Schweiz

Workshops

Kochworkshops

Yoga Kurse

Events

Gutscheine

Newsletter

Wir beide

Heike

Christoph

Icon Hm
Lützelsee Naturreservoir 7.1.2023

Text Über uns

Christoph Steinbach

Klicke zum Vergrössern und für Unterschriften auf die Bilder

Für Bildunterschriften anklicken

Christoph ist feinsinnig und bodenständig zugleich und lebt, seit er Ende zwanzig ist, im wachen Bewusstsein der Gedanken in sich, der eigenen Gefühle, der Sinne, des Spürens, Wollens, Körperempfindens, Tuns und Seins. Er trägt die Gabe in sich, bei Menschen, die sich ihm anvertrauen, in die Seele zu blicken, um zu sehen, was ist, was sein möchte und zeigt Wege dorthin.

Seit November 2022 lebt er mit seiner Gefährtin Heike Klingebiel im Lützelhaus, ist als Mit-Koch und Yoga- und Meditationslehrer für die Gäste da und bietet in der Einzelarbeit Paar-Begleitung, seelische und spirituelle Begleitung sowie Bewusstseinstrainings an, siehe Raum für Bewusstsein und Praxis für Herzensarbeit.

Potrait Christoph Steinbach 11-2022

Das Leben ist eine Reise. Tiefe Abgründe und hohes Glück. Im Innern die Anwesenheit der einen, unendlichen Lebendigkeit, voller Weite, Lächeln, Leichtigkeit, Verbundensein, Reinheit, innerem Frieden und Liebe. Da ist im Alltag Form, Enge, Leid und Schmerz. Immer ist es möglich, über das wahre Empfinden der Ausdrücke des Körpers in das Erleben der inneren Weite und des inneren Lächelns zu gelangen und die Anwesenheit des allumfassenden Lebens in sich zu spüren. In allen Pflichten, Herausforderungen, liebevollen Begegnungen, Mühen, Wundern, Hoffnungen, Erkenntnissen, im Austausch, Innehalten, Aufatmen, in der Arbeit, Gnade und Erschöpfung – stets trägt das eine, grenzenlose Sein alles, was ist, und öffnet den Fluss für ein erfüllendes Tun.

Bild Wolke Himmelsfeder 07-2021

Aufgewachsen bei liebenden, jedoch vom Kriegsgeschehen innerlich verletzten Eltern in einem reichen Elternhaus, in dem es materiell an nichts mangelte. Meine zwei jüngeren Brüder und ich hatten alle geistigen und emotionalen Freiräume, die wir uns nur wünschen konnten. So bin ich geistig in grosser Freiheit aufgewachsen und niemand hat sich in meine Werden und Gedeihen eingemischt.

Anfang Zwanzig war mein Gewahrsein so weit entwickelt, dass mein Fühlen, Körperempfinden und die Gedanken in mir in den meisten Momenten bewusst gefühlt und empfunden wurden und ich die Gedanken in mir innerlich gehört und gesehen habe. Dennoch war das Leben nicht leicht – es gab Prüfungen, Herausforderungen, Sehnsüchte und schon früh viel seelische Arbeit. (Mehr zu meinem Aufwachsen im Podcast #4 - Eine aktive Traumatisierung).

Seit Ende Zwanzig begegne ich psychologischen, geistigen und spirituellen Lehrern und Lehrerinnen (siehe unten). Seitdem befinde ich mich in einer lebenslangen Ausbildung als seelischer Begleiter und feinsinniger Forscher. Immer wieder trete ich in Gruppen von Gleichgesinnten ein, heilend für mich selbst, unterstützend für andere, mit staunendem Blick für die Vielzahl der Lebenswege, der Liebe und des Schicksals.

1999 begannen die wach bewussten Eingebungen und so wurde ich neben der individuellen Seelenarbeit auch zum Erforscher kollektiven Geschehens. (Zu den Eingebungen siehe: jahnna Bewusstsein 1 und 2)

Seit 2003 verbreite ich die erkannten und empfangenen Botschaften in Form von Internetseiten, Vorträgen, Workshops, Gesprächen und seit 2014 auch als Buch. Inhalte sind: Die erste allgemeine Beschreibung (Theorie) des menschlichen Erlebens, die sechs wahren Grundgefühle und ihre Mischungen, das liebevolle Nebeneinander von Fühlen und Denken, die Wahrnehmungen der höheren Sinne (Spüren), die Ebenen des Menschseins auf Erden, kollektive Wunden, Schritte in eine Neue Zeit. (Höre hierzu: Podcast Einführung – Schritte in eine Neue Zeit)

Im Juni 2014 habe ich im Eigenverlag in Überlingen «jahnna – das Buch der Menschen» veröffentlicht und Vorträge hierzu gehalten. Das Buch legt in Texten und Geschichten die erste allgemeine Beschreibung des menschlichen Erlebens offen und ist ein Aufruf zum Zusammenführen unserer menschlichen, vor allem inneren Erfahrungen: Was ist Denken, Fühlen, Spüren, Empfinden, Körper, Seele, Geist, Selbst, Wollen, Tun und Sein? Was ist Lieben, Leiden, Eifersucht, Neid, Ego, Wahrheit und Illusion? Das Buch veröffentlicht erstmalig die ‹1000 Wörter des Erlebens› und lädt ein, unsere alltäglichen Worte in den Bereichen des eigenen Erlebens zu finden.

Mit der zweiten Eingebung von 2002 hat mir das Leben die Erkenntnis von gut und schlecht übergeben. Aus ihr leitet sich die Erkenntnis von gut und böse ab. Wer beides in sich erprobt und annimmt, kann fortan in erkennen, was für ihn selbst in jedem Augenblick gut und schlecht ist und wer aus eigner Sicht gut und böse ist. Beide Wertungen sind individuell, wahr erlebbar und stammen nicht aus dem Denken.

Im Verlauf meiner Lebensschule erkannte ich nach und nach, woher wir die inneren Einschätzungen von ‹richtig› und ‹falsch›, ‹stimmig› und ‹unstimmig›, ‹wahr› und ‹unwahr› nehmen können und wie dieses in uns erlebbar ist. Einer meiner Botschaften ist: «Was die Stimme des Herzens ist und wie wir uns ihrer im Innern sicher sein können.» (Höre hierzu Podcast #5).

2016 habe ich «jahnna – Online-Buch der Menschen» veröffentlicht, ein freies Online-Buch auf 50 Domains zum Bewahren vieler Wörter unserer Sprache und als Geschenk für alle liebenden Menschen. Es beschreibt in sieben Kapiteln die Wege der Seele auf Erden: Erleben, Erkennen, Erinnern, Erwachen, Erschaffen, Erhaben, Erlöst.

Seit 2016 halte ich (neben unterschiedlichen Erwerbstätigkeiten) eine Praxis für Herzensarbeit geöffnet und begleite Menschen auf ihren Wegen durch das Leben. Seitdem habe ich eine Vielzahl von Texten geschrieben, gesprochen und manche auch als Video veröffentlicht. Themen sind zumeist: die Wege in das Gewahrsein, die Stimme des Herzens, die Bereiche des menschlichen Erlebens, die Ebenen der Form und der Formlosigkeit in unserem Dasein, der Unterschied zwischen Bewusstsein und Gewahrsein, der eigene Körper als Tor zur Seele, Selbstgewahrsein im Alltag, die erlebbare Verbindung des Ich mit dem SELBST.

Bei all dem, was mir gesagt und gezeigt wurde, ist der wesentliche Aspekt die Erlebbarkeit des Gesagten. Wir sind in den heutigen Tagen in der westlichen Welt so viel von geistigen Konstrukten umsponnen, dass wir aufatmen würden, würden wir beginnen, das Gesagte und Geschriebene nach der Möglichkeit des eigenen Erlebens zu sieben.

Projekte:
jahnna Übungen, Bewusstsein, Visionen. Eingebungen und Botschaften seit 1999. Erlebbare Psychologie, Lebensschule für bewusstes Fühlen, Denken, Empfinden, Wollen, Spüren und Sein. jnana Yoga & Bewusstsein, Übungen zum Strecken des eigenen Bewusstseins in neuer, westlicher Form. Wege in eine Neue Zeit, in der wir uns Selbst näher sein werden.

Portrait Christoph Steinbach Jena 03-2022 Lützelhuus Bild Handbesucher Libelle 11-2022 Lützelhuus Heike und Christoph Küche 02-2023

Dank an meine Lehrerinnen und Lehrer

Meine wunderbare Freundin Marie-Louise (Lissy) – damals war ich 23 bis 28 Jahre alt – Sängerin der Berliner Band ‹She Devils›, die du über so viele Jahre mit deiner bedingungslosen Liebe zu mir so manche Wunde aus meiner Kindheit geheilt hast.

Dr. Dr. Wilfried Wieck, der du mir mit 29 Jahren in deinem Seminar in Pisselberg mit einem Schlag die Augen für mich selbst geöffnet hast und mich in Folge in deiner Männergruppe zum geistig wachen Leben erweckt hast.

Roswitha Neumann, die du mich in diesen ersten Jahren psychologisch begleitet hast und mit mir gemeinsam meinen inneren Garten betreten und kultiviert hast.

Meine erste Frau und meine geliebten Kinder, die ihr mich zu mir selbst und in meine Rollen als Vater, inneres Kind und Ich-Selbst habt wachen lassen.

Meine inspirierende Arbeitskollegen in der Tanner AG in Lindau und später am Valentin-Heider-Gymnasium, mit denen ich in die Welt des wirksamen Miteinanders, des Gebens und Nehmens wachsen durfte.

Christiana Mandakini Jacobsen, du du mich in deinen Seminaren auf Korfu und in deiner mehrjährigen Ausbildungsgruppe als ‹Life Coach› tiefe Berührungen mit Mitmenschen geschenkt hast, Wertschätzung für mich selbst und für die Wege meiner Nächsten, in deinen Aufstellungen tiefe Einsichten in die Welt des eigenen Gemüts, der Psyche, des systemischen Feldes, aus dem wir erwachsen und in der du mich gelehrt hast, selbst Mitmenschen auf ihrem Weg zu sich Selbst zu begleiten.

Die vielen Aufstellerinnen und Aufsteller, die mich in ihren Seminaren in dieser Zeit mit ihrer systemischen Arbeit die Augen für die innere Welt, die Wirksamkeit von seelischen Beziehungen, die Macht von Ungelöstem, Geheimnissen, ungelebter Liebe, in sich verschlossenen Lebens-Schocks, die Auswirkungen von willentlicher Unterdrückung und die Kraft von Berufung und Bestimmung gelehrt habt.

Buchautorinnen und Autoren wie James Redfield und Varda Hasselmann, die ihr mit dem Veröffentlichen eurer geistigen Botschaften meine Sicht für psychische, seelische und spirituelle Zusammenhänge gestärkt und erweitert habt.

Menschen, die in Buchhandlungen, im kleinen Rahmen, in Workshops und Seminaren eure persönlichen Erfahrungen in der geistigen Welt, in der astralen Welt, die Möglichkeiten der Seele und des menschlichen Geistes mitgeteilt habt.

Pari von Satyaa & Pari, der du mir mit deiner Weisheit, deiner Stärke und mit eurer wundersamen Musik in euren Seminaren ‹Hearts on Fire› in eurem Zentrum in Korfu und auch zuvor und später in Begegnungen in Überlingen, mein Herz für alte Tränen und neuen Schwung und frische Bewegungen geöffnet habt.

Meine wunderbare Partnerin Alescha Alexandra, die du in mir in den Jahren unseres Zusammenseins mit deiner natürlichen Weiblichkeit und Spiritualität Männlichkeit und geistige Wirksamkeit auf vielen Ebenen geschenkt hast.

Norbert Noa Reinl von Gura Life, der du mir in den Jahren des für dich Arbeitens jeden Tag auf Neue gezeigt hast, was es bedeutet, durch die Kraft der Hände und des Geistes für Mitmenschen zu arbeiten und so die eigene Existenz selbst zu tragen.

Karin Däneke die du mir in schweren Zeiten wieder auf die Beine und in einen berührenden Kontakt mit Gleichgesinnten geholfen hast, und für die vielen Begegnungen im Rahmen der ‹Gewaltfreien Kommunikation›, die du lehrst, und die mein Bewusstsein für Empathie und Wertschätzung in den Worten des Miteinanders achtsam erweitert haben.

Sabine Blechstein, die ich dich über mehrere Jahre in vielen Aufstellungen begleiten durfte und die du mir viele Werkzeuge gelehrt hast, selbst Menschen in ihr eigenes Seelenfeld zu begleiten.

Menschen, die von sich selbst gesagt haben, dass sie erleuchtet sind, die bei mir in meinem damaligen Wohnhaus, dem ‹Katzenhäusle› in Nesselwangen am Bodensee für eine Weile zu Gast waren und bei mir Seminare gehalten haben und von denen ich lernen durfte, was Illusion und was Wirklichkeit ist.

Den vielen spirituellen Lehrerinnen und Lehrern, die mir in ihren Satsangs an vielen Orten der Welt Einblicke in die Wirksamkeit von eindrücklichen Worten und der Gemeinschaft von seelischen Suchenden geschenkt habt.

Gerd Bodhi Ziegler, der du mich einen seelischen Bruder nennst, der du etwas Altes in mir gelöst hast in deinem Seminar auf Sass Da Grüm und später in deinen Zuwendungen für mich, und der du mir ein Vorbild bist, Menschen im Herzen zu erreichen und zu erwecken.

Andreas Schwarz, der du für Heike ein Halt und Lehrer bist und auch für mich zu einer Quelle der Inspiration geworden bist.

Meine Eltern und Grosseltern für eure Liebe, für eure Tugenden, den Halt und den Schutz, in dem ich aufwachsen durfte.

Die Geistige Welt, die ihr mir mit euren Eingebungen (bewusst seit 1999) ein fortwährendes Staunen und immer wieder neues Erwachen schenkt und die ihr mich seit für mich kaum zu begreifender Zeit auf wundersame Weise lehrt, leitet, führt und mein Leben mit Unglaublichem und Wundern erfüllt.

Heike Klingebiel, die du für mich ein Engel auf Erden bist und mich jeden Tag aufs Neue glücklich machst, mit dir an der Seite unseren gemeinsamen Weg zu gehen.

DANKE AN EUCH ALLE ♡

Lützelhuus Bild Heike Nicole Christoph 02-2023 Lützelhuus Christoph, Stephan, Heike 16-07-2023 Lützelhuus Meditationskreis 16-07-2023 Lützelhuus Gäste zum Meditations-Retreat 16-07-2023 Lützelhuus Hausgästin Jeannette aus Zürich 22-07-2023 Lützelhuus Rebecca und Romina zur Wunschauszeit 06-08-2023 Lützelhuus Christoph und Heike im Garten, 14-08-2023

Christoph Steinbach, geboren am 8.9.1966 um 8:22 Uhr in Berlin Wilmersdorf, Bewusstseinslehrer, Meditationslehrer, Dipl. LifeCoach und Systemischer Coach, eigene Praxis der Herzensarbeit seit 2016, seit 2018 in der Schweiz lebend.

Von Herzen gerne betrete ich mit dir gemeinsam dein inneres Feld, damit du selbst fühlen, spüren, empfinden und sehen kannst, was in dir und um dich ist und was gelöst werden möchte.

Potrait Christoph Steinbach 11-2022

Hier sind weitere Bilder von mir. Kommt und lernt uns kennen!

Portrait Christoph Steinbach meditieren Portugal 08-2022 Lützelhuus Holzregal 01-2023 Portrait Christoph Steinbach Seelenen 06-2022 Lützelhuus Bild Gewürzregal 01-2023 Lützelhuus Bild Seelengespräche 11-2022 Lützelhuus Portrait Christoph Steinbach Treppe 11-2022 Lützelhuus Bild Schopf Holz schichten 02-2023

Zurück zu ‹Über uns›

Logo Instagram

Nach-Oben-Pfeil